Informationen über Cookies

Wir verwenden Cookies, damit Sie unsere Website optimal nutzen können.
Weitere Informationen über unsere Cookies

Von der Hand zum Werk.

Die alten Handwerkskünste wer kennt sie noch? Bei uns erwacht die Tradition zu neuem Leben!

Der harte Arbeitsalltag der Handwerker

Neben den Bauernhöfen waren die Werkstätten der Handwerker prägend für jedes Ortsbild. So finden sich auch im Museumsdorf viele Werkstätten von heute oft vergessenen Berufen, wie z. B. den Küfer oder Böttcher, den Wagner oder Stellmacher, dem Schuhmacher und dem Holzschuhmacher, dem Schmied, dem Zimmermann und vielen anderen.

Es sind alles authentische Werkstätten mit all den spezifischen Werkzeugen des jeweiligen Berufs. Die Werkzeuge waren früher ein wertvolles Gut, das gepflegt und liebevoll erhalten wurde. Meist waren sie durch Schnitzereien oder Schmiedearbeiten reichlich verziert und wurden von Generation zu Generation weiter vererbt.

Mehl- und Kornschaufeln
Mehl- und Kornschaufeln
Schuhmacherwerkstatt aus der Zeit als 1 Paar Schuhe etwas Wertvolles
Schuhmacherwerkstatt aus der Zeit als 1 Paar Schuhe etwas Wertvolles
Werkstatt des Zimmermanns
Werkstatt des Zimmermanns
Der Faßmacher, Böttcher oder Küfer
Der Faßmacher, Böttcher oder Küfer
Historische Werkstatt des Schmiedes
Historische Werkstatt des Schmiedes